Wir sind innovativ!

Innovativ heißt für uns, dass wir teilweise im Kleinen aber auch im Großen, nach innen oder nach außen alte Dinge hinterfragen, diese stetig optimieren oder gar verwerfen. Ausruhen heißt Stillstand. Wir bleiben aktiv! Eine unsere wichtigesten Innovationen der Vergangenheit und jetzige Basis ist die völlig neuartige Schaffung des stationären Temperaturfeldes (= Innovatives Plattengerät) in der Messzone unseres Einplatten-Wärmeleitfähigkeitsmessgerätes λ-Meter EP500e. Mehr dazu unter Aufbau.

Wir sind Ingenieure!

... im Vertrieb, in der Entwicklung und im technischen Support, und natürlich zuverlässige Mechatroniker in der Werkstatt! Mit unserem Motto "We help to make your Quality!" suchen wir bei der Entwicklung von neuen Dingen, bei der Beratung im Vertrieb und bei der Lösung von Fragen oder Problemen für Kunden nach optimalen, anwenderorientierten und nicht nach gewinnbringenden Lösungen.

Wir sind Entwickler!

Da wir mit Herzblut bei der Arbeit sind, entwickeln und fertigen wir nahezu alles selbst, d.h.

  • die Elektronik der Messgeräte zur Regelung und Steuerung,
  • die Hardware (CAD, Gerätebau) und die Messplatten (Sensoren, Aktoren) an sich,
  • aber vor allem die leistungsfähige Firmware unserer Messgeräte
  • sowie die dazugehörige PC-Software.

Hauptaugenmerk liegt dabei auf

  • der Steigerung der Performance des Messgerätes im Allgemeinen
  • höhere Genauigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • kurze Messzeiten
  • Erleichterung des technischen Supports (Denken in Systembauweise)

 

Wir sind nachhaltig!

Natürlich ist und bleibt das Thema "Nachhaltigkeit" immer aktuell. Es fängt damit an, dass unsere Wärmeleitfähigkeitsmessgeräte λ-Meter EP500e für eine Nutzungsdauer von 10 bis 15 Jahren ausgelegt sind. Alle zur Herstellung verwendeten Komponenten müssen dem also entsprechen. Dabei achten wir bereits bei der Auswahl von Bauteilen und Zulieferern und legen großen Wert auf Achtsamkeit in der Herstellung. Unser Motto ist hierfür: "Qualität ist ... wenn der Kunde und nicht das Gerät zurückkommt!".

Weiterhin wollen wir im Kleinen zur Energieeinsparung beitragen. Daher nutzen wir die Abwärme unseres Geräteraums teils zur Heizung von Büroräumen und Werkstätten. Außerdem verwenden wir das Verpackungsmaterial unserer Zulieferer wieder zum weiteren Versand unserer Sendungen.

Gern bieten wir unseren Bestandskunden die Möglichkeit mit einem technischen Upgradeaus alten Vorgängertypen fast neue Wärmeleitfähigkeitsmessgeräte des aktuellen Gerätetyps zu erzeugen, um

  • mit neuer Elektronik die Gerätegenauigkeit zu erhöhen
  • mit neuer Elektronik die Benutzerfreundlichkeit (Usability) zu erhöhen
  • mit neuer Intelligenz den technischen Support zu vereinfachen

Das sind viele Vorteile für Kunden und für uns als Gerätehersteller zusammen! Überdies nehmen wir bei Neukauf oder anderem Bedarf auch Ihre Altgeräte in Zahlung - zur Ersatzteilgewinnung oder nach Zerlegung in Einzelteile und fachgerechter Entsorgung.

Historie

Die Wurzeln der Lambda-Meßtechnik GmbH Dresden liegen in der Technischen Universität Dresden, im Zentrum für Wissenschaftlichen Gerätebau und Forschungstechnik - einer universitären Querschnittsabteilung, die vor der Wende die Aufgabe hatte, nicht verfügbare Forschungstechnik zu erstellen und Forschungsergebnisse praxisrelevant umzusetzen.

Die ehemaligen Geschäftsführenden Gesellschafter Herr Dr.-Ing. Jörg Keßler und Herr Dipl.-Ing. Thilo Stahn waren dort tätig und haben ein am Institut für Thermodynamik entwickeltes instationäres Sondenverfahren weiterentwickelt und zu einem für den Praxiseinsatz tauglichen Messgerät geführt.

Im Oktober 1993 haben Sie die Lambda-Meßtechnik GmbH Dresden gegründet, angesiedelt im Technologiezentrum Dresden.

Die Kernkompetenz der Gesellschaft liegt in der Entwicklung und Herstellung von Geräten zur Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit, insbesondere von Dämmstoffen, leichten und schweren Baustoffen.

Die Gesellschaft hat in der Regel 6..8 Beschäftigte. Büro, Labor und Werkstätten befinden sich in Campusnähe der Technischen Universität Dresden (TU Dresden) bzw. der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW Dresden).

Aktuelles Hauptprodukt ist ein innovatives Plattengerät, das

Wärmeleitfähigkeitsmessgerät λ-Meter EP500e

gemäß

  • ISO 8302,
  • ASTM C177,
  • EN 1946-2,
  • EN 12664,
  • EN 12667,
  • EN 12939
  • (bzw. DIN 5261)
  • =guarded hot plate method

 

 

 

 

 

bis 1990

Zentrum für Wissenschaftlichen Gerätebau und Forschungstechnik der TU Dresden, Entwicklungen zum ersten Messgerät nach Sondenverfahren
"Wärmeleitfähigkeitsmessgerät WMG1"

1993

Gründung in Dresden, Hauptprodukt ist das neue Messgerät nach Sondenverfahren
"Wärmeleitfähigkeitsmessgerät λ-Meter WMG2"

1999

Umzug auf den Zelleschen Weg 24, 01217 Dresden.

2000

Erstes Plattengerät:
"Wärmeleitfähigkeitsmessgerät λ-Meter WMG2 mit Einplattenapparatur EP500"

2003

Neue Gerätegeneration:
"Einplatten-Wärmeleitfähigkeitsmessgerät λ-Meter EP500"

2011

Neue Gerätegeneration:
"Wärmeleitfähigkeitsmessgerät λ-Meter EP500e"

2015

Umzug auf die Gutzkowstraße 30, 01069 Dresden.

2018

25-jähriges Firmenjubiläum

 

Schauen Sie auch unter: