Lambda-Meßtechnik GmbH Dresden

Wärmeleitfähigkeitsmessgerät
λ-Meter EP500e

Entwickelt für die Messung der Wärmeleitfähigkeit von
Dämm- und Baustoffen gemäß ISO 8302, EN 1946-2,
EN 12664, EN 12667, EN 12939, ASTM C177, (DIN 52612)

Das Wärmeleitfähigkeitsmessgerät λ-Meter EP500e ist ein Plattengerät (guarded hot plate apparatus) zur Durchführung von Absolutwertmessungen der Wärmeleitfähigkeit (thermal conductivity), des Wärmedurchlasswiderstandes (thermal resistance) bzw. von k-Wert und U-Wert von Dämmstoff, Baustoff und anderen Produkten gemäß ISO 8302, EN 12667, ASTM C177 mit einer hohen Messgenauigkeit, wie von Prüfanstalten gefordert und mit einer geringen Messzeit, wie für die werkseigene Produktionskontrolle (factory production control) benötigt.

Details zum λ-Meter EP500e

Kostenloser<br>Support für die<br>Lebenszeit des Gerätes!
Kostenloser
Support für die
Lebenszeit des Gerätes!

Ihr Partner für innovative Wärmeleitfähigkeitsmesstechnik!

+ 

bestmögliche technische und kommerzielle Beratung zugeschnitten auf die Bedürfnisse bzw. Messaufgaben des Kunden

+ 

umfassende Erfahrung in verschiedenen Messbereichen und bei internationalen Kunden (und deren Produktstandards)

+ kurze Messzeiten mit hoher Präzision
+ direkter Vertrieb
+ jede Menge kleine "Helferlein" für den täglichen Messbetrieb für Dämm- und Baustoffe
+ 

und vor allem kostenlosen, schnellen und umfassenden technischen (Remote-)Support

Mehr über uns ...   Mehr über unseren Service ...

Lambda-Meßtechnik GmbH Dresden
Lambda-Meßtechnik GmbH Dresden

Namhafte Unternehmen nutzen unsere Geräte für Entwicklung, Forschung und Produktionskontrolle:

Lambda-Meßtechnik GmbH Dresden

Unsere Kernkompetenz liegt in der Entwicklung und Herstellung von Geräten
zur präzisen Messung der Wärmeleitfähigkeit, insbesondere von Dämm- und Baustoffen.

~~~

. Seit 1993 . 

Lambda-Meßtechnik GmbH Dresden
Lambda-Meßtechnik GmbH Dresden

Die Wurzeln der Lambda-Meßtechnik GmbH Dresden liegen in der Technischen Universität Dresden,
im Zentrum für Wissenschaftlichen Gerätebau und Forschungstechnik - einer universitären Querschnittsabteilung,
die vor der Wende die Aufgabe hatte, nicht verfügbare Forschungstechnik zu erstellen und Forschungsergebnisse praxisrelevant umzusetzen.

Die ehemaligen geschäftsführenden Gesellschafter Herr Dr.-Ing. Jörg Keßler und Herr Dipl.-Ing. Thilo Stahn waren dort tätig
und haben ein am Institut für Thermodynamik entwickeltes instationäres Sondenverfahren weiterentwickelt
und zu einem für den Praxiseinsatz tauglichen Messgerät geführt und demzufolge 1993 die Lambda-Meßtechnik GmbH Dresden gegründet.